Der Nordosten Mallorcas. Einfach schön.

Der Nordosten Mallorcas vereint die Landschaftsvielfalt Mallorcas in einer Region. Zwischen Alcudia im Norden und Cala Millor an der Ostküste erwarten in naheliegender Schönheit ein reizvolles Mittelgebirge, ausgedehnte Naturschutzgebiete, schroffe Steilküsten, herrliche Buchten und weitläufige Sandstrände die zunehmende Zahl der Urlauber. Hier finden sich Natur, Ursprünglichkeit und touristische Angebote in einem guten Gleichgewicht, ohne dominante Bettenburgen oder Ballermannatmosphäre in seiner bekannten Ausprägung.


Die engen Gassen von Manacor, Artà oder Capdepera vermitteln den orginären Charme mallorquinischer Geschichte und Lebensart, sie offenbaren beim Bummeln manch typische Entdeckung. Quirlig und erlebenswert ist hier das Markttreiben an festen Tagen. In Küstenorten wie Cala Ratjada, Canyamel oder Son Sierra de Marina lässt es sich entspannt an Promenaden und über Sandstrände schlendern, der Blick auf das Mittelmeer steigert den kulinarischen Genuss der zahlreichen gastronomischen Angebote.

 

mehr

Wandern oder Radfahren, Tauchen oder Bootfahren, Schwimmen oder Schnorcheln, Besichtigen oder Sonnenbaden, Bummeln oder Terrassentrinken, Tennis oder Golf spielen, Reiten oder Esel streicheln, Highlights besuchen oder Unbekanntes entdecken, Ausflüge mit Bus, Auto oder Quad... der Nordosten von Mallorca bietet eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten für einen schönen, abwechslungsreichen Urlaub.


Und am Ende des Tages genießen Sie es, für sich zu sein - in Ihrer Finca. Am eigenen Pool mit dem was sie mögen geniessen Sie den Sonnenuntergang und lassen den Abend ausklingen. Oder werden Sie Teil des Nachtlebens. Der Hafenort Cala Ratjada eignet sich zum Ausgehen hierfür besonders gut.

Nur im Nordosten

Was hat der Nordosten Mallorcas, was es auf der Insel sonst nicht gibt? Zum Beispiel die Tropfsteinhöhlen von Artà. Nicht im gleichnamigen Ort sondern an der wenige Autominuten entfernten Küste bei Canyamel öffnen sie sich zu spektakulären, sakral wirkenden Gewölben mit beeindruckenden Stalagmiten. Die farbige Illumination hebt das optische Erlebnis zusätzlich. Oder das ehemalige Kloster von Betlem. Etwa 10 km von Artà entfernt in den Bergen ist die als Ermita de Betlem bekannte und sehenswerte Anlage über eine Serpentinenstrasse oder einen etwa 5 km langen Wanderweg von der Küste aus erreichbar. Beste Aussichten inklusive.

Nicht zu vergessen eine der schönsten Buchten der gesamten Insel, die Cala Mesquida. Das ausgewiesene Naturschutzareal in der Nähe von Artà und Capdepera glänzt mit einem sauberen Sandstrand, der in eine weitläufige Dünenlandschaft übergeht.


Afrika ist nicht weit, seine Tiere sind schon da: im Safari-Zoo von Mallorca am Rand des beliebten Ostküstenortes Porto Christo kommen Ihnen im Auto oder Safarizug Giraffen, Elefanten und weitere beeindruckende Vierbeiner zum Greifen nah. Ein abenteuerliches Erlebnis für grosse und kleine Kinder.
Last but not least das jüngste von Mallorcas Naturschutzgebieten, der Parc natural de la península de Llevant. Dort fühlen sich nicht nur Landschildkröten wohl. Bei der Fahrt zur moderat frequentierten Strandbucht Cala Torta ist auch der Weg das Ziel. Aufwärts ins Mittelgebirge, vorbei an großartigen Plateaus mit dem Blick auf das Mittelmeer um schliesslich talwärts die kleine feine Bucht zu entdecken.

 

Winter auf Mallorca

Matsch und Minusgrade - während Nordeuropa friert, beglückt Mallorca mit milderem Klima. Mehr Sonne, mehr warm. Schon Ende Januar/Anfang Februar beginnt auf Mallorca die Mandel- und wenig später die Obstblüte. Frühlingshafte Temperaturen mit blühender Landschaft, kaum Touristentrauben und nicht zuletzt die günstigen Nebensaisonpreise machen Mallorca einschliesslich des Nordostens dann erst recht zu einem attraktiven Reiseziel.

 

Erleben Sie die traditionellen Feste der Mallorquiner. Zum Beispiel Mitte Januar die Fiesta Sant Antoni. Mit Lagerfeuern, Segnungen und archaischer Kostümierung wird inselweit dem Heiligen Antonius als Schutzpatron der Tiere gehuldigt. Zu den Hotspots dieses Treibens gehört auch Capdepera/Cala Rajada. Bei der Mandelmesse in Son Servera im Februar steht eine der typischen Früchte Mallorcas im Mittelpunkt. Und: geniessen Sie Palma, die Hauptstadt der Insel, besonders entspannt ausserhalb der Hauptsaison. Ein Ausflug der sich lohnt.

 

Gastronomie im Nordosten

Lassen Sie sich auch lukullisch auf Mallorca ein. Nicht nur die bekannten Tapas versprechen Genuss. Mit dem sogenannten Menú del día wird insbesondere für einheimische Inselbewohner aufgetischt. Günstige, dreigängige Inselküche mit Getränk, für die wir Restaurant-Tips bereit halten.

Natürlich findet sich indessen auch ein breites Angebot an gewohnter internationaler Küche. Ob Currywurst oder Pizza, chinesisch oder deutsch, griechisch oder exotisch... ein bunte Vielfalt für jeden Geschmack. Küstennah kommen besonders Liebhaber von Fischgerichten auf ihre Kosten.

 

Tapas sind so spanisch wie lecker. Eine der besten Bars dafür findet sich in Capdepera. Wir wissen wo und halten für unsere Gäste gerne weitere Tips bereit.

 

Einkaufen im Nordosten

Lebensmittel des täglichen Bedarfs lassen sich in nahe gelegenen, gut sortierten Supermärkten und bekannten Discountern besorgen. Und natürlich auf den Märkten mit ihren üppig-frischen Angeboten und Kunstartikeln, die sie am besten am Morgen bzw. frühen Vormittag besuchen wenn es noch nicht zu voll ist.

 

Discounter:


Aldi in Manacor
Lidl in Manacor, Cala Millor und Capdepera

 

Supermärkte:


Mercadona in Manacor, Cala Millor und Capdepera
Ersoski City in Arta

 

Drogerie


Müller Drogeriemarkt in Manacor, Son Servera und Capdepera

 

Märkte im Norden/Nordosten:


Dienstags: Alcúdia, Artà
Mittwochs: Capdepera, Sineu (etwas mehr im Landesinneren)
Freitags: Can Picafort, Son Servera
Samstags: Cala Rajada, Colònia de Sant Pere
Sonntags: Alcudia, Muro

 

Anreise in den Nordosten

Mit dem Flugzeug nach Palma de Mallorca


Tägliche viele Flugverbindungen von fast allen deutschen Flughäfen mit Fluggesellschaften wie Lufthansa, Eurowings (Lufthansa-Tochter), Condor, Germania, Vueling, Ryanair, EasyJet.
Saisonabhängig in gut zwei Stunden hin/zurück schon für unter 100 € p.P.
Preis-Check z.B. über: https://www.check24.net/pauschalreisen-vergleich/ oder flug.idealo.de


TIP: in der Nebensaison sind die Flugpreise deutlich günstiger. Bereits im warmen Mai und Juni z. B. (ausserhalb deutscher Ferientermine wie Ostern und Pfingsten) sind preiswerte Tickets erhältlich, insbesondere wenn der Hin- und Rückflug nicht zwischen Freitag und Sonntag erfolgt.


vom Flughafen Palma in den Nordosten


Per Mietauto oder Abholung durch uns gegen Aufpreis geht es dann in den Nordosten der Insel, Fahrzeit etwa 50 Minuten.
Alternativ auch mit dem öffentlichen Regionalbus Linie 411 über Manacor nach Artà oder Cala Rajada, Fahrzeit ca. 100 Min,, hin/zurück 21,00 €.
https://www.tib.org/de/web/ctm/autobus/linia/411


oder per Shuttlebus, Fahrzeit etwa 1,5h, hin/zurück ca. 25,00 €. Preis-Check z.B. über: www.hoppa.com/Busse

 

Mit der Fähre von Barcelona


Verbindung Barcelona - Alcudia (im Norden Mallorcas)
Saisonabhängig hin/zurück ab etwa 200 € p.P. (mit eigenem Auto ab etwa 300 € p.P.) Dauer ca. 6,5 h
Preis-Check z.B. über: https://www.aferry.de


Abholung ist durch uns gegen Aufpreis möglich, Fahrzeit etwa 30 Minuten.
Alternativ mit dem öffentlichen Regionalbus Linie 446, Fahrzeit ca. 1,5h, Einzelfahrt 7,15 €
https://www.tib.org/de/web/ctm/autobus/linia/446

 

* sämtliche Preis- und sonstige Angaben Stand 2018, unter Vorbehalt.